Diese Website verwendet Cookies zur Analyse des Datenverkehrs und zur Personalisierung von Anzeigen. Durch die weitere Benutzung dieser Website wird dem Gebrauch von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Wie man Serotonin erhöht: Können Naturheilmittel helfen?

Um Serotonin auf natürliche Weise zu erhöhen, schränken Sie Ihren Kalorienverbrauch nicht zu stark ein, da dies dazu führen könnte, dass Ihr Körper weniger Serotonin produziert. Essen Sie nicht nur ausreichend, sondern auch Lebensmittel, die reich an L-Tryptophan sind, wie Cashewnüsse, Hafer und Kuhmilch, um Serotonin zu produzieren. Sie sollten auch Lebensmittel mit hohem L-Lysin-Gehalt wie Käse, Nüsse, Sojabohnen und Fisch essen, um die Serotoninverfügbarkeit in Ihrem Körper zu unterstützen. Während Ihre Ernährung ein wichtiger Faktor für die Erhöhung von Serotonin ist, ist Ihr Lebensstil auch ein wichtiger Faktor. Holen Sie sich daher täglich Sonnenlicht oder verwenden Sie einen Leuchtkasten, um Vitamin D zu fördern, das mit Serotonin verbunden ist. Üben Sie außerdem Yoga, Meditation oder tiefes Atmen, die alle den Serotoninspiegel erhöhen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie das Spielen mit einem Hund oder einer Katze den Serotoninspiegel erhöhen kann!

Dass dein Körper weniger Serotonin produziert
Um Serotonin auf natürliche Weise zu erhöhen, solltest du deinen Kalorienverbrauch nicht zu sehr einschränken, da dies dazu führen könnte, dass dein Körper weniger Serotonin produziert.

Serotonin ist ein Hormon, das Ihr Gehirn produziert und oft als "Glückshormon" bezeichnet wird. Dies liegt daran, dass es Ihre Stimmung hebt, aber auch Schlaf, Appetit, Verlangen und Gedächtnis reguliert. Menschen mit niedrigem Serotoninspiegel leiden häufig unter Depressionen und Angstzuständen. Wenn Sie diese Symptome erlebt haben, möchten Sie natürlich Ihren Serotoninspiegel auf jede erdenkliche Weise erhöhen. In den meisten Fällen ist ein Serotoninmangel jedoch nicht auf den Lebensstil zurückzuführen, sodass ein paar einfache Änderungen den Zustand nicht beheben. Wenn Sie sich depressiv fühlen, ist es sehr wichtig, mit einem Psychologen zu sprechen und ein Behandlungsprogramm zu entwerfen, das möglicherweise Medikamente einschließt. Sie können diese Behandlung mit einigen Ernährungs- und Lebensstiländerungen ergänzen, um die Serotoninproduktion Ihres Körpers zu unterstützen.

Methode 1 von 3: Lebensmittel, die helfen könnten

Um die Serotoninproduktion Ihres Körpers zu unterstützen
Sie können diese Behandlung mit einigen Ernährungs- und Lebensstiländerungen ergänzen, um die Serotoninproduktion Ihres Körpers zu unterstützen.

EINIGE LEBENSMITTEL KÖNNEN DEFINITIV DIE SEROTONIN-Produktion in Ihrem Gehirn stimulieren. Es ist jedoch fraglich, ob eine Ernährungsumstellung einen dramatischen Einfluss auf Ihre Stimmung haben kann oder nicht. Die meisten Menschen bekommen bereits genug von diesen Nährstoffen durch ihre normale Ernährung. Sie sollten eine Ernährungsumstellung nicht als Ersatz für Medikamente oder Therapie betrachten. Im Allgemeinen ist es am besten, eine gesunde, ausgewogene Ernährung einzuhalten, die Sie mit allen Nährstoffen versorgt, die Sie benötigen. Es wird Sie vielleicht nicht heilen, aber es wird Ihre allgemeine Gesundheit unterstützen.

  1. 1
    Essen Sie Lebensmittel mit hohem Tryptophan-Gehalt. Diese Aminosäure hilft Ihrem Gehirn, Serotonin zu produzieren. Nehmen Sie Lebensmittel mit hohem Tryptophangehalt in Ihre Ernährung auf, wie Hühnchen und Truthahn, Nüsse, Fisch, Milch und Käse sowie Eier.
    • Solange Sie sich ausgewogen und gesund ernähren, erhalten Sie wahrscheinlich das gesamte Tryptophan, das Sie benötigen.
  2. 2
    Erhöhen Sie Ihre Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren, um die Serotoninfunktion zu verbessern. Die Forschung legt nahe, dass Omega-3-Fettsäuren die Funktion von Serotonin im Gehirn verbessern und die weitere Produktion anregen könnten. Die Hauptquelle für Omega-3-Fettsäuren sind fettiger Fisch wie Lachs und Sardinen. Vegetarier können ihre tägliche Portion jedoch aus Nüssen, Samen und Pflanzenölen beziehen.
    • Sie können auch Nahrungsergänzungsmittel mit Fisch- oder Algenöl (sicher für Vegetarier) einnehmen, um Ihre Omega-3-Aufnahme zu erhöhen.
  3. 3
    Nehmen Sie genügend Kohlenhydrate zu sich, um die Serotoninausschüttung zu unterstützen. Kohlenhydrate erhöhen die Ausschüttung von Serotonin in Ihrem Gehirn, also stellen Sie sicher, dass Sie mindestens die täglichen Portionen gesunder Kohlenhydrate zu sich nehmen. Die meisten Menschen benötigen pro Tag etwa 1000 Kalorien aus Kohlenhydraten.
    • Holen Sie sich Ihre Kohlenhydrate aus gesunden Quellen wie Vollkornprodukten, braunem Reis, Quinoa, Früchten und Bohnen. Vermeiden Sie verarbeitete Quellen wie Kartoffelchips oder Süßigkeiten.
    • Aus diesem Grund neigen Menschen dazu, sich nach Kohlenhydraten zu sehnen, wenn sie depressiv oder gestresst sind. Das Gehirn versucht, seinen Serotoninspiegel zu erhöhen.
  4. 4
    Vermeiden Sie Absturz oder extreme Diäten. Ihr Körper braucht einen stetigen Strom von Kalorien, um weiterhin Serotonin zu produzieren. Wenn Sie eine extrem restriktive Diät einhalten, könnte die Serotoninproduktion sinken und Ihre Stimmung leidet.
    • Lassen Sie auch keine Mahlzeiten aus. Der daraus resultierende Blutzucker-Crash kann auch Ihre Stimmung drücken.
  5. 5
    Verzichten Sie auf verarbeitete, fettige und zuckerhaltige Lebensmittel. Der genaue Zusammenhang zwischen ungesunden Lebensmitteln und Depressionen ist nicht ganz klar. Es scheint jedoch eine Verbindung zwischen den beiden zu geben. Es ist am besten für Ihre psychische Gesundheit und die allgemeine Gesundheit, so viele ungesunde Lebensmittel wie möglich aus Ihrer Ernährung zu streichen.
  6. 6
    Koffein in Maßen trinken. Wie bei Junk Food ist der genaue Zusammenhang zwischen Koffein und Serotonin nicht ganz bekannt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass übermäßiger Koffeinkonsum die Serotoninproduktion blockieren könnte. Halten Sie Ihren Konsum in einem moderaten Bereich, etwa 2-4 Tassen Kaffee pro Tag.
    • Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie regelmäßig Energy-Drinks verwenden. Einige davon können das 2- bis 3-fache der täglichen Koffein-Empfehlung in einer einzigen Portion enthalten. Bleiben Sie bei Produkten, die nur eine moderate Menge Koffein enthalten.
  7. 7
    Begrenzen Sie Ihren Alkoholkonsum, um eine Alkoholabhängigkeit zu vermeiden. Alkohol wirkt auf Ihre Serotonin-Rezeptoren, weshalb Sie sich gut fühlen. Verlassen Sie sich jedoch nicht auf solche Substanzen für Serotonin. Es besteht ein ernsthaftes Suchtrisiko, daher sollten Sie Ihr Trinken auf durchschnittlich 1-2 Getränke pro Tag beschränken.
    • Gleiches gilt für illegale Drogen. Mehrere Typen können die Serotoninproduktion stimulieren, es besteht jedoch ein erhebliches Risiko für Sucht und Gesundheitsprobleme.

Methode 2 von 3: Lifestyle-Heilmittel

Dass Sie mindestens die täglichen Portionen gesunder Kohlenhydrate zu sich nehmen
Kohlenhydrate erhöhen die Serotoninausschüttung Ihres Gehirns, also stellen Sie sicher, dass Sie mindestens die täglichen Portionen gesunder Kohlenhydrate zu sich nehmen.

AUSSER DER KONTROLLE IHRER ERNÄHRUNG GIBT ES noch ein paar weitere Dinge, die Sie tun können, um die Serotonin-Produktion Ihres Körpers zu steigern. Aktiv zu bleiben und angenehme Aktivitäten zu unternehmen, sind gute allgemeine Tricks, um Ihre Stimmung zu verbessern. Diese Aktivitäten heben Ihre Stimmung vielleicht nur vorübergehend, aber das ist definitiv eine willkommene Abwechslung, wenn Sie sich schlecht gefühlt haben. Genau wie bei einer Diät sollten Sie diese Veränderungen des Lebensstils jedoch nicht als Ersatz für professionelle Hilfe betrachten. Diese Veränderungen zusammen mit einer Beratung oder Einnahme von Medikamenten zu machen, könnte zu großen, positiven Veränderungen führen.

  1. 1
    Trainieren Sie mindestens 5 Tage in der Woche. Sport setzt nachweislich Serotonin und andere Wohlfühlhormone frei. Bleiben Sie aktiv und versuchen Sie, an mindestens 5 Tagen pro Woche 30-60 Minuten moderate Bewegung zu machen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
    • Aerobic-Übungen sind am besten für Ihre allgemeine Gesundheit, aber auch Kraft- und Krafttraining sind gut.
  2. 2
    Holen Sie sich so viel Sonnenlicht wie möglich. Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen Sonnenlicht und Serotoninproduktion. Versuchen Sie, so viel wie möglich nach draußen zu gehen und sich dem Sonnenlicht auszusetzen.
    • Ein Morgen- oder Nachmittagsspaziergang ist eine großartige Möglichkeit, den ganzen Tag über etwas Sonnenlicht und Bewegung zu bekommen.
  3. 3
    Versuchen Sie, sich hellem Licht auszusetzen, wenn Sie nicht viel Sonnenlicht bekommen. Es gibt Hinweise darauf, dass helles Licht eine ähnliche Wirkung wie Sonnenlicht haben kann. Wenn du in Innenräumen arbeitest oder in einer Gegend lebst, in der es oft bewölkt ist, dann setze dich so oft wie möglich hellem Licht aus.
  4. 4
    Gönnen Sie sich eine Massage, um Verspannungen zu lösen. Eine Massage fühlt sich nicht nur gut an, sondern regt auch die Serotoninproduktion an. Versuchen Sie, sich regelmäßig massieren zu lassen, wenn Sie sich in letzter Zeit schlecht gefühlt haben.
    • Wenn Sie eine Massage planen, können Sie sich auch auf etwas freuen, das Ihre Stimmung heben kann.
  5. 5
    Konzentrieren Sie sich auf glückliche Erinnerungen, um Ihre Stimmung zu steigern. Glückliche Gedanken könnten möglicherweise Glückshormone freisetzen. Wenn Sie sich depressiv fühlen, versuchen Sie, an gute Erinnerungen oder Erfahrungen zu denken, um Ihre Stimmung zu heben.
  6. 6
    Umarme deine Freunde oder Lieben. Körperliche Berührung stimuliert auch das Serotonin, genau wie bei einer Massage. Wenn Sie einen schlechten Tag hatten, können Sie sich durch eine nette Umarmung von jemandem viel besser fühlen.
    • Auch das Kuscheln mit einem Partner produziert Serotonin.
    • Denken Sie daran, niemanden ohne deren Erlaubnis zu umarmen oder zu berühren.
  7. 7
    Sprechen Sie Ihre Probleme mit einem Berater, Freund oder Familienmitglied aus. Wenn du all deine Probleme festhältst, könnte das deine Stimmung weiter drücken. Wenn Sie Ihre Frustrationen konstruktiv auslassen, kann dies auch Ihren Serotoninspiegel erhöhen und Ihnen helfen, sich besser zu fühlen.

Methode 3 von 3: ungeprüfte alternative Behandlungen

Sie sollten auch Lebensmittel mit hohem L-Lysin-Gehalt wie Käse
Sie sollten auch Lebensmittel mit hohem L-Lysin-Gehalt wie Käse, Nüsse, Sojabohnen und Fisch essen, um die Serotoninverfügbarkeit in Ihrem Körper zu unterstützen.

ES GIBT VIELE KRÄUTER ODER ALTERNATIVE Behandlungen, die behaupten, den Serotoninspiegel zu erhöhen und Depressionen zu behandeln. Hinter diesen Behauptungen steckt nicht viel Wissenschaft, also nehmen Sie sie mit Vorsicht. Sie können sie jedoch ausprobieren, wenn Sie mit den bisher ausprobierten Behandlungen nicht zufrieden sind. Bevor Sie pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel ausprobieren, wenden Sie sich zuerst an Ihren Arzt. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Medikamente einnehmen oder an psychischen Erkrankungen leiden, da Kräuter schwerwiegende Nebenwirkungen haben können.

  1. 1
    Besuchen Sie einen Akupunkteur, um Verspannungen zu lösen. Akupunktur ist keine zugelassene Behandlung von Depressionen, aber manche Menschen erleben eine verbesserte Stimmung. Dies liegt daran, dass es die Serotoninfreisetzung fördert und daher für Sie wirksam sein könnte.
    • Besuchen Sie nur einen zugelassenen und erfahrenen Akupunkteur, damit Sie wissen, dass Sie eine sichere Behandlung erhalten.
  2. 2
    Versuchen Sie, st. Johanniskraut täglich. Dies ist das am häufigsten verwendete Kraut zur Behandlung von Depressionen. Versuchen Sie, es jeden Tag nach Anweisung einzunehmen, um zu sehen, ob es Ihre Stimmung verbessert.
  3. 3
    Verwenden Sie Gingko Biloba, um Ihre Stimmung zu heben. Studien deuten darauf hin, dass diese Pflanze Hormone wie Serotonin freisetzen kann, um Ihre Stimmung und Gehirnfunktion zu verbessern.

Medizinische Imbissbuden

Es gibt definitiv Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihrem Körper zu helfen, mehr Serotonin zu produzieren. In den meisten Fällen reichen diese Methoden jedoch nicht aus, um Depressionen oder andere psychische Erkrankungen langfristig zu behandeln. Dafür benötigen Sie eine Behandlung durch einen Psychologen. Die Kombination von Therapie und Medikamenten kann Ihnen helfen, Ihre Probleme zu überwinden. Während Sie in Behandlung sind, können einige Schritte wie Sport, Diät und Kontakt zu anderen Ihr Glück und Ihre psychische Gesundheit dramatisch steigern.

Medizinischer Haftungsausschluss Der Inhalt dieses Artikels ist nicht als Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung, Untersuchung, Diagnose oder Behandlung gedacht. Sie sollten immer Ihren Arzt oder eine andere qualifizierte medizinische Fachkraft kontaktieren, bevor Sie eine medizinische Behandlung beginnen, ändern oder beenden.
Verwandte Artikel
  1. Wie nimmt man Vitamin-D-Ergänzungen am besten auf?
  2. Wie ist der Unterschied zwischen wasserlöslichen und fettlöslichen Vitaminen zu verstehen?
  3. Wie wählt man Obst zur Gewichtsreduktion?
  4. Wie berechnet man Lebensmittelkalorien?
  5. Wie verbrenne ich 300 Kalorien in 30 Minuten?
  6. Wie berechnet man Fettkalorien?
FacebookTwitterInstagramPinterestLinkedInGoogle+YoutubeRedditDribbbleBehanceGithubCodePenWhatsappEmail