Diese Website verwendet Cookies zur Analyse des Datenverkehrs und zur Personalisierung von Anzeigen. Durch die weitere Benutzung dieser Website wird dem Gebrauch von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Wie behandelt man Pilzinfektionen: Kann Kamille helfen?

Dass Kamille nicht die wirksamste Behandlung von Pilzinfektionen ist
Denken Sie jedoch daran, dass Kamille nicht die wirksamste Behandlung von Pilzinfektionen ist. Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, wenden Sie sich zur weiteren Behandlung an einen Dermatologen.

Kamille, insbesondere die deutsche Kamille, ist eine blühende Pflanze, die eine Vielzahl von medizinischen Anwendungen hat. Oral eingenommen oder äußerlich angewendet, zeigt es einen gewissen Erfolg bei der Behandlung kleinerer Hauterkrankungen wie Dermatitis. Die Beweise, dass es Pilzinfektionen behandeln kann, sind jedoch nur andeutend. Es könnte funktionieren und hemmt einige Pilzaktivitäten, aber es gibt andere bewährte Behandlungen. Als Erstbehandlung kann es nicht schaden, Kamille auszuprobieren, um zu sehen, ob sie für Sie funktioniert. Überwachen Sie Ihren Zustand und wenn sich die Infektion nicht bessert oder verschlimmert, vereinbaren Sie einen Termin mit einem Dermatologen für eine weitere antimykotische Behandlung.

Methode 1 von 2: Möglichkeiten zur Einnahme von Kamille

Wenn Sie Kamille zur Behandlung einer Pilzinfektion ausprobieren möchten
Wenn Sie Kamille zur Behandlung einer Pilzinfektion ausprobieren möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten, sie zu verwenden.

Wenn Sie Kamille zur Behandlung einer Pilzinfektion ausprobieren möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten, sie zu verwenden. Es ist am effektivsten, wenn es direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen wird, daher ist die Verwendung eines Teebeutels oder eines Extraktöls die beste Wahl. Sie können auch versuchen, es innerlich als Tee oder Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Denken Sie jedoch daran, dass Kamille nicht die wirksamste Behandlung von Pilzinfektionen ist. Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, wenden Sie sich zur weiteren Behandlung an einen Dermatologen.

  1. 1
    Drücken Sie einen Kamillenteebeutel gegen die betroffene Stelle. Dies ist eine einfache Möglichkeit, Kamille äußerlich aufzutragen. Etwas Wasser aufkochen und den Teebeutel ziehen lassen. Lassen Sie es abkühlen und drücken Sie es dann 10 Minuten lang gegen die Stelle.
    • Sie können diese Behandlung 3-5 mal täglich wiederholen und sehen, ob sich Ihre Symptome bessern.
  2. 2
    Tragen Sie verdünntes Kamillenöl auf den Pilz auf. Eine Verdünnung von 10% sollte für die Anwendung auf der Haut sicher sein. Reiben Sie es auf die betroffene Stelle und decken Sie es mit einem Verband ab, um ein Abreiben zu verhindern.
    • Wenn das Öl unverdünnt geliefert wird, können Sie es mit einem Trägeröl wie Oliven- oder Jojobaöl mischen.
    • Tragen Sie keine unverdünnten ätherischen Öle auf Ihre Haut auf. Dies kann zu Reizungen führen.
  3. 3
    Versuchen Sie es mit Ganzpflanzenextrakt, wenn Öl nicht funktioniert. Dieses ähnelt Kamillenöl, enthält jedoch Teile der ganzen Pflanze. Verdünnen Sie es auf 10% und reiben Sie es auf den Pilz, um zu sehen, ob es eine Wirkung hat.
  4. 4
    Nehmen Sie Kamille-Nahrungsergänzungsmittel für eine systemische Behandlung ein. Wenn topische Anwendungen nicht wirken oder sich die Infektion an einer schwer zugänglichen Stelle befindet, wie z. B. in der Leiste, kann die interne Einnahme von Kamille funktionieren. Holen Sie sich eine Flasche Kamille-Nahrungsergänzungsmittel aus einem Reformhaus und nehmen Sie sie genau nach Anweisung ein.
  5. 5
    Trinken Sie Kamillentee für eine weitere interne Option. Versuchen Sie, einen Teebeutel 5-10 Minuten lang ziehen zu lassen und den Tee zu trinken. Sie können 3-5 Tassen pro Tag trinken und sehen, ob dies hilft.
    • Kamillentee ist viel schwächer und weniger konzentriert als orale Nahrungsergänzungsmittel, daher ist er möglicherweise nicht so wirksam.

Methode 2 von 2: Kamille sicher verwenden

Da Kamille nicht die effektivste Pilzbehandlung ist
Da Kamille nicht die effektivste Pilzbehandlung ist, ist es möglich, dass sie Ihrem Zustand nicht hilft.

Kamille ist insgesamt eine sichere Zutat und die meisten Menschen können sie problemlos verwenden. Wie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel besteht jedoch die Möglichkeit von Nebenwirkungen. Überwachen Sie Ihren Zustand, um unerwünschte Nebenwirkungen wie Juckreiz oder Entzündungen abzufangen. Wenn Sie Probleme haben, hören Sie sofort auf, Kamille zu verwenden.

  1. 1
    Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit der Einnahme von Kamillenpräparaten beginnen. Kamille kann mit einigen Medikamenten interagieren. Beginnen Sie daher nie mit der Einnahme konzentrierter Nahrungsergänzungsmittel, ohne vorher mit Ihrem Arzt zu sprechen, um sicherzustellen, dass es sicher ist.
    • Kamille neigt dazu, mit Blutverdünnern wie Warfarin zu interagieren. Seien Sie also besonders vorsichtig, wenn Sie diese Medikamente einnehmen.
  2. 2
    Hören Sie auf, Kamille aufzutragen, wenn sie Hautreizungen verursacht. Manche Menschen haben Allergien gegen Kamille, daher kann es bei der Anwendung zu Rötungen, Juckreiz, Brennen und Schwellungen kommen. Hören Sie auf zu trinken oder es anzuwenden, wenn Sie diese Probleme bemerken.
    • Schwerwiegende allergische Reaktionen sind sehr selten, können aber vorkommen. Wenn Sie eine Schwellung im Hals oder Atembeschwerden haben, wenden Sie sich sofort an den Rettungsdienst.
    • Sie haben eher eine allergische Reaktion, wenn Sie allergisch gegen Ambrosia, Chrysanthemen, Ringelblumen oder Gänseblümchen sind. Wenn Sie positiv auf diese Allergien getestet wurden, vermeiden Sie am besten Kamille.
  3. 3
    Vermeiden Sie Kamille, wenn Sie schwanger sind. Es ist unklar, wie Kamille auf ungeborene Kinder übergeht, also vermeiden Sie es ganz, wenn Sie schwanger sind.
  4. 4
    Suchen Sie einen Dermatologen auf, wenn sich Ihre Infektion verschlimmert. Da Kamille nicht die effektivste Pilzbehandlung ist, ist es möglich, dass sie Ihrem Zustand nicht hilft. Wenn Sie die Infektion seit einer Woche mit Kamille behandeln und keine Besserung feststellen oder die Infektion sich verschlimmert, suchen Sie einen Dermatologen zur Behandlung auf.

Medizinische Imbissbuden

Obwohl Kamille eine Vielzahl von medizinischen Anwendungen hat, ist ihr Erfolg bei der Behandlung von Pilzinfektionen unbestätigt. Es hemmt zwar ein gewisses Pilzwachstum, aber Studien haben nicht gezeigt, dass es bei menschlichen Pilzinfektionen wirksam ist. Es ist jedoch weitgehend harmlos, es zu versuchen, also können Sie es auf die Infektion anwenden oder es innerlich einnehmen und sehen, ob es funktioniert. Seien Sie bereit, einen Dermatologen zu kontaktieren, wenn sich die Infektion verschlimmert, damit Sie eine professionelle antimykotische Behandlung erhalten können.

Medizinischer Haftungsausschluss Der Inhalt dieses Artikels ist nicht als Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung, Untersuchung, Diagnose oder Behandlung gedacht. Sie sollten immer Ihren Arzt oder eine andere qualifizierte medizinische Fachkraft kontaktieren, bevor Sie eine medizinische Behandlung beginnen, ändern oder beenden.
Verwandte Artikel
  1. Wie macht man eine fliegende Taube?
  2. Wie macht man ein pflanzliches Schlafmittel?
  3. Wie verwendet man Kräuter für mehr Energie?
  4. Wie ist Vitex einzunehmen?
  5. Wie baut man tolle Kräuter an?
  6. Wie verwende ich rosa Rauschen zum Schlafen?
FacebookTwitterInstagramPinterestLinkedInGoogle+YoutubeRedditDribbbleBehanceGithubCodePenWhatsappEmail